Urs - der Drumatische

Auf dem Posten braucht es ja harte Nerven, wenn Wildgeborene wie Stephan und Ady zu neuen musikalischen Eroberungen ausufern, während da noch der Takt gegeben werden muss... Aber das macht "Bischi" super:

 

Wie - mein Timing stimmt nicht? Ich bin sogar zu schnell!

Ich trommle seit ich etwa 19 bin. Angefangen hat alles (wie bei so vielen) auf Wassereimern, Bongos, dem ersten Set mit rostiger Hardware (Pearl in Perlmutt-Imitation mit HiHat und 1 Imperial-Becken). Seit damals hatte ich auch immer (Blues- und Rock-)Bands (u.a. Phasmida, Skill, MarxMeetsMonroe, First Take). So habe ich viele – meistens – schöne Konzerte erlebt und war für spannende Tonbändli-, Vinyl-Single- und CD-Produktionen im Studio.

In der langen Zeit ist einiges an Material durch die Keller geschleppt worden. Im Moment ist es – nach dem Motto „Ehret heimisches Schaffen“:

  • Montana (Keller-Ahornkessel auf Rims): 22x18 und 20x15 – 10 – 12 – 14 – 16
  • Z Drum (Acryl auf Rims): 22x14 – 10 – 12 – 14
  • Snares: neben der Montana 14x5 Ahorn und der Z Drum 14x5 Acryl auch eine Tama LBM 14x6,5, eine Tama LST Black Stahl 14x8 und eine Yamaha SD Kupfer 14x6,5
  • Becken – Paiste: 2002 und Traditional; Zildjian K Dark Thin Crash und dazu verschiedene Rides und HiHats
  • Agner-Sticks „Bischi“